>

 

 

 

 
 

> Aktuelles

> über uns

> Räume/Saal

> Speisekarte

> Partyservice


> Pressebericht

> Historie

> Startseite  
 

 


Impressum

Kreuzkrug Historie

der alte Kreuzkrug 
D
er "alte" Kreuzkrug
(links im Bild-Hintergrund) war 250-300 Jahre alt.
Er wurde 1827 von Heinrich Potthoff erworben. Sein Enkel Gustav Tiemann übernahm 1872 Gaststätte und Post. 1909 erbaute dieser den "neuen" Kreuzkrug (
oben und rechts im Bild) mit Hilfe seiner Tochter und des Schwiegersohns Karl Austmann. 1938 übernahmen in nächster Generation Gustav Austmann und seiner Frau Luise den Kreuzkrug. Als Gustav Austmann 1953 verstarb, führte seine Frau mit den Kindern den Betrieb weiter. Ab 1960 wurde der Kreuzkrug verpachtet; Luise Austmann führte nur die Post weiter (im neu erstellten Nebengebäude).

Ab Herbst 1977 wurde der Kreuzkrug umfassend renoviert und im März 1978 konnte Sohn Karl-Hermann Austmann den alten Familienbesitz neu eröffnen; zeitgleich feierte er Hochzeit mit Heike Schumacher.

Der Kreuzkrug heute

Auch in den folgenden Jahrzehnten haben beide den Kreuzkrug weiter verändert und der Entwicklung angepasst. So wurden Kutscherstube, Restaurant, Saal und Küche erweitert und ein lauschiger Biergarten kam hinzu.

Der älteste Sohn von Heike und Karl-Hermann, Stefan Austmann, hatte im Sommer 2005 die Prüfung zum Küchenmeister mit Auszeichnung bestanden, war seitdem im elterlichen Betrieb  und ist seit Januar 2016 Chef des Kreuzkrugs.

Stefan ist seit 2009 mit Nicole Muszynski verheiratet. Ihnen wurde in 2010 die Tochter Emma Sophie und in 2011 der Sohn Luis Benedikt geboren. Die Weichen für eine Weiterführung der Kreuzkrug-Familientradition sind also schon gestellt.

Wer im Kreuzkrug einkehrt, sein Fest feiert oder sein Büffet für zu Hause bestellt, der wird gerne bestätigen:
Der "Krug" ist zwar schon seit über 188 Jahren im Familienbesitz, aber keineswegs in Tradition erstarrt.

GO